Peter Warasin wrote:
hallo

On Mon, 2004-11-29 at 15:10 +0100, Juergen Niederkofler wrote:
  
Jetzt habe ich das Problem dass bei der Installation trotz eingelegter
Treiberdiskette immer beide Festplatten
einzeln angezeigt werden. Normalerweise sollte ja nur mehr eine
ersichtlich sein, da im Hintergrund ja
schon ein Hardware RAID läuft. Ich kann dann ein Software RAID
auswählen oder eine der zwei Festplatten
für die Installation
    

warscheinlich hast du einen promise fast-trak, keinen super-trak.
leider sind das keine richtigen hardware raid-controller sondern eine
"abgespeckte" version, bei welcher die funktionalitaet durch die treiber
implementiert ist. aus diesem grund sieht man auch die beiden devices
als normale festplatten. erst der kernel macht daraus dann eine platte,
die mittels device /dev/ataraid/dX angesprochen werden kann.
Möglicherweise hat sich dies in der zwischenzeit geändert und das
disk-array kann mittels /dev/sdX angesprochen werden. jedenfalls sicher
nicht mittels /dev/hdX.
der 2.6er kernel beinhaltet inzwischen eine relativ gute promise
unterstuetzung. der 2.4er kernel hatte leider keine stabile.

prinzipiell muss ich aber leider von promise controllern im einsatz in
produktionsmaschinen dringend abraten. es gibt leider recht wenige *ide*
controller die vernünftig funktionieren. das merkt man leider erst dann
wenn mal eine platte ausfällt. im normalen betrieb funktionieren sie
natürlich meistens problemlos.

peter



_______________________________________________
http://www.lugbz.org/mailman/listinfo/lugbz-list
LUGBZ is pcn.it-powered
  
hallo!
danke für die infos. stimmt, habe einen promise fast-trak. mit windows server 2003
habe ich keine probleme, der controller wird ordnungsgemäß erkannt.
bei der maschine handelt es sich umd keine produktive, sondern mehr als testpc
für den heimgebrauch. werde mein glück mit den 2.6er kernel versuchen

mfg,

Jürgen