Hi Hans,
ich bin zwar schon ne Weile nicht mehr auf Windows unterwegs, hatte da Problem aber schon bei einer alten XP Installation.
Damals hatte kein Programm das ich versucht hatte auch nur anzeigen können welche Daten auf der Festplatte noch vorhanden waren;
Mit Ausnahme von einem und zwar GetDataBack.

Hier findest du eine Trial Version davon: http://www.softpedia.com/get/System/Back-Up-and-Recovery/GetDataBack-For-FAT.shtml
Sollte diese im Stande sein dir alle Files die zuvor auf dem Stick waren anzuzeigen kannst du mit einer Vollversion davon sämtliche Daten rekonstruieren.

Ich hoffe es klappt auch bei deinem Problem
LG
Hannes


To: lugbz-list@lugbz.org
Date: Thu, 11 Feb 2010 04:59:20 -0500
From: hanstorggler@netscape.net
Subject: [Lugbz-list] Stick-recover

Hallo Liste,

Windows Vista hat mir einen Speicherstick der Marke Lexar beschädigt. Zuerst verlangte das System die Prüfung des Mediums, was ich zugelassen habe. Danach kam die Meldung der Stick müsse formatiert werden, was ich natürlich abgelehnt habe. Linux sagt es kann das Medium nicht einhängen. Recover und chkdsk im DOS-Fenster habe ich probiert. Da kommt die Meldung Dateisystem ist RAW recover bzw. chkdsk für RAW Laufwerke nicht verfügbar. Mit dd habe ich ein Immagefile des Sticks erzeugt und dann testdisk und gpart probiert, bin aber bisher zu keinem Ergebnis gekommen. Das Format müsste eigentlich FAT32 sein. Wahrscheinlich ist die file allocation table nicht mehr OK. Für Windows gibt es im Internet käufliche Rettungsprogramme. Aber welches ist da wirklich brauchbar?

Bin für jeden Tip dankbar!
Grüsse aus Terlan
Hans



Hotmail: Kostenloser, vertrauenswürdiger und umfangreicher E-Mail-Dienst. Jetzt herunterladen.